Jagd Western Sport
 
0,00 €*
Positionen anzeigen
 
 
Tel.: 0 9384 88 212 00

Infobrief BDS

Liebe Mitglieder und Interessierte des BDS, 

das ereignisreiche Jahr 2016 ist fast vorüber. Es wird uns als Jahr in Erinnerung bleiben, in dem viele schreckliche oder zumindest unangenehme Ereignisse geschehen sind.
Soweit es uns als Sportschützen im BDS betrifft, fiel uns erstmalig die steuerliche Schlechterstellung des IPSC-Sports durch das Bundesministerium der Finanzen zur Last. Aber IPSC gibt es immer noch und mit der tatkräftigen Unterstützung aus dem Bundestag, durch die politischen Parteien und nicht zuletzt mit gerichtlicher Hilfe werden auch wieder rechtmäßige Verhältnisse hergestellt werden, dessen bin ich mir sicher.
Das Waffenrecht war und bleibt national wie auf europäischer und globaler Ebene ein Dauerthema. Hier werden langfristige Anstrengungen erforderlich sein, um den Schießsport und den diesbezüglichen Waffenbesitz gegen die Kräfte zu verteidigen, die Verbote fordern, weil sie Waffenbesitz pauschal als Bedrohung wahrnehmen und den Unterschied zwischen einem deutschen Sportschützen und einem Kriegstreiber oder Waffenschieber der Dritten Welt nicht sehen können oder wollen. Aber auch hier hat sich gezeigt, dass die Information der Volksvertreter zum Beispiel im Europaparlament nicht nur nötig, sondern auch möglich ist - und letztlich unverzichtbar.
Es lohnt sich also, nicht aufzugeben und unsere berechtigten Interessen zu wahren. Dabei sind wir Sportschützen - in unserem Verband und in den anderen anerkannten Schießsportverbänden - ebenso wie die Jäger, Sammler, Waffenhändler und -hersteller nicht "die da", sondern wir sind in der Mitte der Gesellschaft. Mancher, der sich für den Nabel der Welt hält, steht hingegen an ihrem linken oder rechten Rand! Wir sind diejenigen, die unser deutsches Gemeinwesen bilden und tragen, durch unsere Einstellung unsere tägliche Arbeit, unsere Familien und unseren Gemeinsinn. Das sollen diejenigen nicht vergessen, die uns ausgrenzen und kriminalisieren wollen - das sollten wir aber vor allem selbst nicht vergessen.    

In diesem Sinne wünsche ich schöne Feiertage, fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 

Ihr und Euer Präsident
Friedrich Gepperth

 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.