Rasend schneller Versand von allen Bestellungen

Schneller und
sicherer Versand

Dank SSL werden Ihre Bestellungen sicher uebertragen

Gesicherte
Datenübertragung

AGB

Waffen-Ferkinghoff GmbH & Co. KG, Semmelstraße 27, 97273 Kürnach

§ 1 Geltungsbereich, Gegenstand und Abschluss des jeweiligen Vertrages

1. Die folgenden Bedingungen regeln abschließend das Vertragsverhältniszwischen der Waffen Ferkinghoff GmbH & Co. KG, vertr. d. d.Waffen Ferkinghoff Verwaltungs GmbH, diese vertr. d. d. Geschäftsführer Achim, Andrea und Angelika Ferkinghoff, im Folgenden „Verkäufer“ genannt und dem jeweiligen Kunden.
2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer hat diesen im Einzelfall ausdrücklich zugestimmt.
3. Sie gelten nur gegenüber Verbrauchern. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die die Bestellung zu Zwecken vornimmt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
4. Gegenstand des jeweiligen Vertrages ist der Warenverkauf durch den Verkäufer an den Kunden.
5. Der Kunde kann über die Website des Verkäufers eine Bestellung der Ware vornehmen. Nach Absendung der Bestellung erhält der Kundeeine Bestellbestätigung, in welcher seine Daten und seine Bestellung noch einmal aufgeführt sind. Diese Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme zum Vertragsschluss dar. Der Käufer wird, wenn der Verkäufer das Angebot annimmt, binnen 2 Tagen eine Vertragsannahmeerklärung oder eine Versandbestätigung von diesem erhalten. Sollte der Kunde eine solche Erklärung nicht fristgemäß erhalten, ist er an seine Bestellung nicht mehr gebunden.
6. Bei der Bestellung von Waffen wird der Abschluss eines Kaufvertrages von der Übersendung eines entsprechenden Alters- und Erlaubnisnachweises zum Erwerb abhängig gemacht.
7. Der Vertragstext und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werdendem Kunden nach der Bestellung per Email übersandt. Darüber hinaus kann der Kunde, welcher ein Kundenkonto angelegt hat, seine jeweiligen Bestellungen über sein Kundenkonto jederzeit nach Vertragsschlussaufrufen.
8. Der Vertragsschluss findet ausschließlich in deutscher Sprache statt.
9. Alle Preisangaben verstehen sich als Brutto-Europreise.

§ 2 Abwicklung des Kaufvertrages, Versandkosten

1. Der Kunde trägt die Versandkosten ab dem Ort der Niederlassung des Verkäufers nach Maßgabe der im Zeitpunkt der Bestellung gültigen Versandkostentabelle unter http://www.waffen-ferkinghoff.com/versandbedingungen-und-kosten.
2. Bei Abschluss des Kaufvertrages wird die Zahlung des Kaufpreises sofort fällig. Der Kunde hat die Möglichkeit zwischen verschiedenen Bezahlungsmodalitäten zu wählen. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, bei Lieferungen ins Ausland, bei Erstbestellungen oder aus anderen Gründen bestimmte Bezahlungsvarianten auszuschließen.
3. Der Verkäufer ist berechtigt, vom Vertrag zurück zu treten, soweit er trotz des vorherigen Abschlusses eines entsprechenden Einkaufsvertrages seinerseits den Leistungsgegenstand nicht erhält; die Verantwortlichkeit des Verkäufers für Vorsatz oder Fahrlässigkeit bleibt unberührt. Der Verkäufer wird in diesem Fall den Käufer unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und diesem eine bereits erbrachte Gegenleistung unverzüglich erstatten. Der Verkäufer behält sich für diesen Fall vor, eine preislich und qualitativ gleichwertige Ware anzubieten, mit dem Ziel, einen neuen Vertrag über den Kauf der preislich und qualitativ gleichen Ware abzuschließen.
4. Der Kunde erklärt durch Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat und somit geschäftsfähig ist oder falls der Kunde das 18. Lebensjahr nicht vollendet hat, erklärt er durch Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dass er das 7. Lebensjahr vollendet hat und vor dem Bestellvorgang die Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters eingeholt hat. Der Verkäufer weist darauf hin, dass ihm entstandene Schäden, die durch falsche Altersangaben, falsche Adressangaben oder Spaßbestellungen entstehen, gegen den Kunden geltend gemacht werden.

§ 3 Gewährleistung und Haftung

1. Für Mängel der Waren haftet der Verkäufer grundsätzlich nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 434 ff. BGB) und des Verbrauchsgüterkaufrechts (§§ 474 ff. BGB), es sei denn, in diesen AGB ist etwas anderes bestimmt.
2. Für neue Artikel gilt im Fall von § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB die gesetzliche Gewährleistungsfrist von zwei Jahren.
3.Bei gebrauchten Sachen sind die Mängelansprüche ausgeschlossen, wenn sich der Mangel nach Ablauf eines Jahres ab Ablieferung der Sache zeigt. Zeigt sich der Mangel innerhalb eines Jahres ab Ablieferung der Sache, können die Mängelansprüche im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfrist von zwei Jahren ab Ablieferung der Sache geltend gemacht werden. Die vorstehende Einschränkung gilt nicht:
- für uns zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und bei vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten sonstigen Schäden;
- soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben.
4. Der Verkäufer haftet grundsätzlich nicht für leicht fahrlässig verursachte Schäden.
5. Die Haftungseinschränkungen nach den vorangegangenen Nummern 2, 3 und 4 gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, beim arglistigen Verschweigen von Mängeln, Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz, im Falle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.
6. Es besteht kein Gewährleistungsanspruch für Mängel, die durch fehlerhafte oder nachlässige Behandlung, übermäßige Beanspruchung sowie Nichteinhaltung unserer Betriebsvorschriften entstehen. Sofern der Käufer oder ein Dritter ohne unsere schriftliche Genehmigung oder Anweisung Eingriffe und/oder Änderungen an der Ware durchführt, erlischt unsere Gewährleistungspflicht. Das gleiche gilt für eventuelle Garantieansprüche.
Für eventuelle Folgeschäden aus der Bearbeitung und Fehler unserer Zulieferer oder der Verwendung von wiedergeladener Munition sowie dem Verkauf von Kommissionsware übernehmen wir keinerlei Haftung.

§ 4 Eigentumsvorbehalt, Gefahrübergang

1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers.
2. Der Gefahrübergang liegt erst bei Übergabe der Ware an den Kunden vor.

§ 5 Verzug und Verzugskosten

1. Verbraucher geraten innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit in Verzug, wenn sie auf diese Folge in der Rechnung oder Zahlungsaufforderung hingewiesen werden.
2. Der Verkäufer ist berechtigt, für jede Mahnung pauschale Mahnkosten in Höhe von 2,50 € gegenüber dem Kunden geltend zu machen. Dem Kunden ist der Nachweis gestattet, dass kein oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist. Die Geltendmachung weiterer Mahnkosten bleibt ausdrücklich vorbehalten.

§ 6 Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen zum ratenkauf by easyCredit

1. Geltungsbereich und allgemeine Nutzungsbedingungen
Die  nachfolgenden  ergänzenden  Allgemeinen  Geschäftsbedingungen  (im  folgenden  AGB) gelten zwischen Ihnen und dem Händler für alle mit dem Händler geschlossenen Verträge, bei denen der ratenkauf by easyCredit (im folgenden Ratenkauf) genutzt wird.Die ergänzenden  AGB  haben  im  Konfliktfall  Vorrang  vor  anderslautenden  Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Händlers.Ein Ratenkauf ist nur für Kunden möglich, die Verbraucher gem. § 13 BGB sind und das 18. Lebensjahr vollendet haben.
2. Ratenkauf
Für  Ihren  Kauf stellt Ihnen  der  Händler  mit  Unterstützung der  TeamBank  AG Nürnberg, Beuthener  Straße  25,  90471  Nürnberg  (im  folgenden  TeamBank  AG) den  Ratenkauf  als weitere Zahlungsmöglichkeit bereit.Der Händler behält sich vor, Ihre Bonität zu prüfen. Die näheren Einzelheiten entnehmen Sie bitte   dem   Ratenkauf-Datenschutzhinweisin   der   Bestellstrecke.   Sollte   aufgrund   nicht ausreichender  Bonität  oder  des  Erreichens  der  Händler-Umsatzgrenze  die  Nutzung  des Ratenkaufs   nicht   möglich   sein,   behält   sich   der   Händler   vor, Ihnen   eine   alternative Abrechnungsmöglichkeit anzubieten.Der  Vertrag  über  einen  Ratenkauf  kommt  zwischen  Ihnen  und  dem  Händler  zustande. Mit dem  Ratenkauf  entscheiden  Sie  sich  für  eine  Abzahlung  des  Kaufpreises  in  monatlichen Raten. Über eine fest vereinbarte Laufzeit sind dabei monatliche Raten zu zahlen, wobei die Schlussrate  unter  Umständen  von  den  vorherigen  Ratenbeträgen  abweicht.Das  Eigentum an der Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung vorbehalten.Die  bei  Nutzung  des  Ratenkaufs  entstandenenForderungen  werden  im  Rahmen  eines laufenden  Factoringvertrages  vom  Händler  an  die  TeamBank  AG  abgetreten.  Zahlungen können  mit  schuldbefreiender  Wirkung  ausschließlich  an  die  TeamBank  AG  geleistet werden
3. Ratenzahlung per SEPA-Lastschrift
Durch   das mit   dem   Ratenkauf erteilte   SEPA-Lastschriftmandat   ermächtigen   Sie die TeamBank  AG,  die  durch  den Ratenkauf zu  entrichtenden  Zahlungen,  von  Ihrem  im Bestellprozess angegebenen Girokonto bei dem dort angegebenem Kreditinstitut durch eine SEPA-Lastschrift einzuziehen.Die TeamBank AG wird Ihnen den Einzug per E-Mail bis spätestens einen Kalendertag vor Fälligkeit der SEPA-Lastschrift ankündigen (Pre-Notifikation/Vorabankündigung). Der Einzug erfolgt frühestens zum angegebenen Datum der Vorabankündigung. Ein späterer, zeitnaher Einzug kann erfolgen.Wenn  zwischen  der Pre-Notifikation und  dem  Fälligkeitsdatum  eine  Verringerung  des Kaufpreisbetrags erfolgt (z.B. durch Gutschriften), so kann der abgebuchte Betrag von dem in der Pre-Notifikation genannten Betrag abweichen.
Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass zum Zeitpunkt der Fälligkeit Ihr Girokonto über eine ausreichende   Deckung   verfügt.   Ihr   Kreditinstitut   ist   nicht   verpflichtet   die   Lastschrift einzulösen, falls eine ausreichende Deckung des Girokontos nicht gegeben ist.Sollte mangels   erforderlicher   Deckung   des   Girokontos,   wegen   eines   unberechtigten Widerspruchs  des  Kontoinhabers  oder  aufgrund  des  Erlöschens  des  Girokontos  zu  einer Rücklastschrift  kommen,  geraten  Sie  auch  ohne  gesonderte  Mahnung  in  Verzug,  essei denn,  die  Rücklastschrift  resultiert  infolge  eines  Umstandes,  den  Sie  nicht  zu  vertreten haben.Die  im  Falle  einer  Rücklastschrift  von  Ihrem  Kreditinstitut der  TeamBank  AG berechneten Gebührenwerdenan Sie weitergereicht und sind von Ihnen zu begleichen.Befinden  Sie  sich  in  Verzug,  ist die  TeamBank  AG berechtigt  für  jede  Mahnung  eine angemessene Mahngebühr oder Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen.Aufgrund der hohen Kosten, welche mit einer Rücklastschrift verbunden sind, bitten wir Sie im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der SEPA-Lastschrift nicht zu widersprechen. In diesen Fällen erfolgt in Abstimmung mit dem Händler die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder durch eine Gutschrift.

§ 7 Schlussbestimmungen

1. Auf die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und auf den jeweils geschlossenen Kaufvertrag ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar, wenn der Kunde kein Verbraucher ist.
2. Sollten eine oder mehrere Klauseln dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt sein.

Zuletzt aktualisiert: 04.04.2019

Zuletzt angesehen
nach oben