Schwedenmauser beim Experten Ferkinghoff International

Seit über 30 Jahren am Markt hat sich Ferkinghoff International zu einem der führenden Anbieter im Bereich der Schwedengewehre entwickelt. Neben den originalen Militärgewehren aus der Fertigung von Mauser, Carl Gustaf, Husqvarna und Remington, bieten wir auch originales Zubehör für Schwedenmauser an. Ob Riemen, Visierungen, Ersatzteile oder anderes, bei uns werden Sie fündig, wenn es um Schwedenmauser geht.

Militärgewehre aus Schweden Schwedengewehre, Schwedenmauser oder Carl Gustaf M/96? Wer an schwedische Militärgewehre denkt hat vermutlich zuerst die bekannten „ Schwedenmauser ” im Sinn.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gebrauchte Militärgewehre Schweden

Militärgewehre aus Schweden

Schwedengewehre, Schwedenmauser oder Carl Gustaf M/96?

Wer an schwedische Militärgewehre denkt hat vermutlich zuerst die bekannten „Schwedenmauser” im Sinn. Darunter versteht man einen Sammelbegriff für die schwedischen Gewehre m/94, m/96 und m/38. Daneben gab es noch die Scharfschützenversionen m/41 und m/41B.  Dabei ist der Begriff „Schwedenmauser“ irreführend. Woher diese Bezeichnung genau stammt, ist bis heute unklar. Man vermutet, dass ein Sportschütze oder Sammler diesen Begriff prägte. Und ganz von der Hand zu weisen ist der Ursprung nicht, fertigten die Mauserwerke in Oberndorf am Neckar doch von 1896 bis 1900 etwa 57.000 Gewehre des Typs m/96. Dass neben Mauser, Carl Gustafs Stads Gevärsfaktori und Husqvarna auch beispielsweise Remington Gewehre für Schweden baute ist aber den wenigsten bekannt.

Schwedische Militärgewehre – der Ursprung

Geprägt durch die rasante technische und militärische Entwicklung ist die Zeit des 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts ein äußerst interessantes Feld für eine Sammlung mit waffenspezifischen Schwerpunkt. Aber um es vorweg zu nehmen, natürlich sind die schwedischen Militärgewehre von Ferkinghoff International nicht nur für die Vitrine, sondern bewähren sich auch im Einsatz bei Sportschützen und Jägern. Die bekanntesten und beliebtesten dürften die in Deutschland als „Schwedenmauser“ und im englischen „swedish mauser“ genannten Gewehre m/94, m/96 und m/38 sein. Initialzündung für diese Modelle war die Tatsache, dass das schwedische Militär erkannte, dass seine Schwarzpulverwaffen – Remington M1867 und Jarmann M1884 – nicht mehr Zeitgemäß waren. Für die neuen leistungsstärkeren rauchlosen Pulver wurde eine für diese Zeit hochmoderne Patrone mitentwickelt, die 6,5x55mm (bekannt als 6,5 mm Mauser/SE (C.I.P.)/Krag/ Schwedisch Mauser). Zuerst ließ das Militär in Deutschland bei Mauser fertigen, bevor man die Produktion nach Schweden verlagerte. Bis Ende der 1920er Jahre produzierte Carl Gustafs Stads Gevärsfaktori die Waffen. Von 1941 bis 1944 stellte Husqvarna die schwedischen Militärgewehre her. Der Grund dafür war der Zweite Weltkrieg. Denn trotz der Neutralität Schwedens rechnete man dennoch mit einem Einmarsch. Soweit kam es dann aber nicht und die meisten Schwedenmauser sahen nie einen Kriegseinsatz – wovon noch heute Schützen profitieren.

Unterschied Schwedenmauser und K98/System 98

Sein Nachfolger, das berühmten Mauser 98 Systems hat viele Konstruktionsmerkmale, wie die Flügelsicherung oder den Zylinderverschluss mit zwei Verriegelungswarzen von ihm übernommen. Es gibt aber ein paar Details, bei denen sich die beiden Systeme voneinander unterschieden. Ein kurzer Überblick oder Vergleich zwischen einem m/98 und einem Gewehr 98:

 

 

Spannsystem

Standardkaliber

Sicherungswarze

Sicherheitskurve

m/96

Schließspanner

6,5x55 SE

Keine Sicherungswarze

Keine Sicherheitskurve

K98

Öffnungsspanner

7,92x57

Sicherungswarze

Sicherheitskurve

 

 

Schwedenmauser und Schwedenmauserzubehör

Durch den ausgezeichneten Erhaltungszustand und die hervorragende Präzision sind die Schwedenmauser sowohl bei Jägern, als auch bei Sportschützen sehr beliebt. Auch gab es im Gegensatz zu anderen Nationen wegen des fehlenden Kriegseintritts keine Rationalisierung der Produktion. So blieb die Fertigungsqualität stets hoch. Viele Schützen sind davon überrascht, welche Ergebnisse mit den meist über 100 Jahre alten Waffen erzielt werden können. Ferkinghoff International gehört zu den ersten Adressen, wenn es um hochwertige Schwedenmauser geht – und das aus allen Fertigungsstätten und in allen Varianten. Neben den Waffen selbst bietet Ferkinghoff International noch eine ganze Reihe von Waffenteilen und Zubehör für die Schwedenmauser an. Sie werden es schwer haben, einen Shop zu finden, der mehr Auswahl bietet als unserer.

Neben den normalen Militärgewehren bietet Ferkinghoff International auch noch spezielle Schwedengewehre an: Matchgewehre.

 

 

 

.

Topseller
6500-57018

(Jetzt bewerten)

0220-22503_1

(Jetzt bewerten)

0220-22504_1

(Jetzt bewerten)

1272-10600_1

(Jetzt bewerten)

1272-10601_1

(Jetzt bewerten)

6500-17645

(Jetzt bewerten)

6500-17659

(Jetzt bewerten)

6500-21915

(Jetzt bewerten)

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Zuletzt angesehen

Militärgewehre aus Schweden

Schwedengewehre, Schwedenmauser oder Carl Gustaf M/96?

Wer an schwedische Militärgewehre denkt hat vermutlich zuerst die bekannten „Schwedenmauser” im Sinn. Darunter versteht man einen Sammelbegriff für die schwedischen Gewehre m/94, m/96 und m/38. Daneben gab es noch die Scharfschützenversionen m/41 und m/41B.  Dabei ist der Begriff „Schwedenmauser“ irreführend. Woher diese Bezeichnung genau stammt, ist bis heute unklar. Man vermutet, dass ein Sportschütze oder Sammler diesen Begriff prägte. Und ganz von der Hand zu weisen ist der Ursprung nicht, fertigten die Mauserwerke in Oberndorf am Neckar doch von 1896 bis 1900 etwa 57.000 Gewehre des Typs m/96. Dass neben Mauser, Carl Gustafs Stads Gevärsfaktori und Husqvarna auch beispielsweise Remington Gewehre für Schweden baute ist aber den wenigsten bekannt.

Schwedische Militärgewehre – der Ursprung

Geprägt durch die rasante technische und militärische Entwicklung ist die Zeit des 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts ein äußerst interessantes Feld für eine Sammlung mit waffenspezifischen Schwerpunkt. Aber um es vorweg zu nehmen, natürlich sind die schwedischen Militärgewehre von Ferkinghoff International nicht nur für die Vitrine, sondern bewähren sich auch im Einsatz bei Sportschützen und Jägern. Die bekanntesten und beliebtesten dürften die in Deutschland als „Schwedenmauser“ und im englischen „swedish mauser“ genannten Gewehre m/94, m/96 und m/38 sein. Initialzündung für diese Modelle war die Tatsache, dass das schwedische Militär erkannte, dass seine Schwarzpulverwaffen – Remington M1867 und Jarmann M1884 – nicht mehr Zeitgemäß waren. Für die neuen leistungsstärkeren rauchlosen Pulver wurde eine für diese Zeit hochmoderne Patrone mitentwickelt, die 6,5x55mm (bekannt als 6,5 mm Mauser/SE (C.I.P.)/Krag/ Schwedisch Mauser). Zuerst ließ das Militär in Deutschland bei Mauser fertigen, bevor man die Produktion nach Schweden verlagerte. Bis Ende der 1920er Jahre produzierte Carl Gustafs Stads Gevärsfaktori die Waffen. Von 1941 bis 1944 stellte Husqvarna die schwedischen Militärgewehre her. Der Grund dafür war der Zweite Weltkrieg. Denn trotz der Neutralität Schwedens rechnete man dennoch mit einem Einmarsch. Soweit kam es dann aber nicht und die meisten Schwedenmauser sahen nie einen Kriegseinsatz – wovon noch heute Schützen profitieren.

Unterschied Schwedenmauser und K98/System 98

Sein Nachfolger, das berühmten Mauser 98 Systems hat viele Konstruktionsmerkmale, wie die Flügelsicherung oder den Zylinderverschluss mit zwei Verriegelungswarzen von ihm übernommen. Es gibt aber ein paar Details, bei denen sich die beiden Systeme voneinander unterschieden. Ein kurzer Überblick oder Vergleich zwischen einem m/98 und einem Gewehr 98:

 

 

Spannsystem

Standardkaliber

Sicherungswarze

Sicherheitskurve

m/96

Schließspanner

6,5x55 SE

Keine Sicherungswarze

Keine Sicherheitskurve

K98

Öffnungsspanner

7,92x57

Sicherungswarze

Sicherheitskurve

 

 

Schwedenmauser und Schwedenmauserzubehör

Durch den ausgezeichneten Erhaltungszustand und die hervorragende Präzision sind die Schwedenmauser sowohl bei Jägern, als auch bei Sportschützen sehr beliebt. Auch gab es im Gegensatz zu anderen Nationen wegen des fehlenden Kriegseintritts keine Rationalisierung der Produktion. So blieb die Fertigungsqualität stets hoch. Viele Schützen sind davon überrascht, welche Ergebnisse mit den meist über 100 Jahre alten Waffen erzielt werden können. Ferkinghoff International gehört zu den ersten Adressen, wenn es um hochwertige Schwedenmauser geht – und das aus allen Fertigungsstätten und in allen Varianten. Neben den Waffen selbst bietet Ferkinghoff International noch eine ganze Reihe von Waffenteilen und Zubehör für die Schwedenmauser an. Sie werden es schwer haben, einen Shop zu finden, der mehr Auswahl bietet als unserer.

Neben den normalen Militärgewehren bietet Ferkinghoff International auch noch spezielle Schwedengewehre an: Matchgewehre.

 

 

 

.

nach oben