Waffen kaufen bei Ferkinghoff International

In unserem Online-Shop finden Sie eine reichhaltige Auswahl an Waffenherstellern sowie Waffenarten in vielen verschiedenen Kalibern.

Revolver Ihrer Wahl - Ferkinghoff International Was ist ein Revolver? Einen Revolver erkennt man sofort, denn der normale Revolver weist ein Merkmal auf, das ihn unverwechselbar macht:... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gebrauchte Revolver in verschiedenen Kalibern

Revolver Ihrer Wahl - Ferkinghoff International

Was ist ein Revolver?

Einen Revolver erkennt man sofort, denn der normale Revolver weist ein Merkmal auf, das ihn unverwechselbar macht: die Trommel. Wie der Revolver gehört die Pistole zu den Kurz- und Handfeuerwaffen, unterscheidet sich konstruktiv von diesem und ist auch nicht so störanfällig wie eine Pistole. Geschichtlich wird der Aufstieg des Revolvers vor allem mit einem Namen verbunden: Samuel Colt. Es gab zwar schon vorher eine ganze Reihe von im allgemeinen Sprachgebrauch als Revolver bezeichneten Modellen, doch heute wird stellenweise der Begriff "Colt" als Synonym für den Revolver gebraucht. Das liegt darin begründet, dass die Modelle von Samuel Colt schnell Verbreitung fanden und Modelle wie der Colt Dragoon, der Colt Navy oder der Colt Army lange Zeit weitgehend konkurrenzlos blieben. Der klassische Revolver besteht im Kern aus einem Griffstück, das als Rahmen für die gesamte Konstruktion dient. Vorne befindet sich der Lauf, der in den Rahmen eingesetzt wird. Weitere Bestandteile sind die Trommel, der Transporteur, die Trommelarretierung, die Trommelentriegelung und die Abzugsgruppe. Aus diesen Teilen besteht in der Regel ein Revolver.

Darüber hinaus weisen Revolver ein paar Charakteristika auf, die gegenüber der Pistole hervorstechen:

 

  • aus Revolvern lassen sich stärkere Kaliber verschießen
  • Revolver sind nicht so störanfällig wie Pistolen
  • bei Zündversagern kann man das System einfach wieder per Hand spannen oder erneut abdrücken
  • sicheres Führen

 

Was die Formgebung und das Aussehen der einzelnen Revolver angeht, so gibt es Tausende verschiedene Modelle und Ansätze. Wo etwa der klassische Revolver Patrone und Lauf auf 12 Uhr in eine Linie zum Schuss bringt, arbeitet der Mateba-Revolver zwar nach dem gleichen Prinzip, jedoch auf der 6-Uhr-Position. Oder auch der Chiappa Rhino, der ähnlich funktioniert.

Trommelgröße und Munition

Die Trommel ist das charakateristische Kennzeichen des Revolvers. In Deutschland nutzte man lange Zeit den Begriff "Drehpistole", der sich aber nicht durchsetzen konnte. Was die Kapazität angeht, so dominiert der klassische Six-Shooter, aber es gibt auch Abweichungen nach oben und nach unten. Was die Patronen angeht, so weisen diese einen Rand auf. Das hat den simplen Grund, dass die Patronen nicht durch die Trommel rutschen sollen. Klassische Kaliber sind .357 Magnum, .44 Magnum oder .38 Special. Beim letzten Kaliber gibt es eine Besonderheit: Aus einem Revolver im Kaliber .357 Magnum kann man auch die schwächere .38 Special Munition verschießen.

Technische Besonderheiten

Die größte Besonderheit dürfte zweifellos die Tatsache sein, dass beim Revolver das Patronenlager die Trommel und entsprechend nicht Bestandteil des Laufs ist. Was das Befüllen der Trommel angeht, so gibt es bei verschiedene Methoden. Klassisch als Vorderlader oder als "Einzellader" bei dem jede Patrone händisch in die Trommel eingeführt und diese dann weiter gedreht wird. Moderne Revolver arbeiten mit Trommeln, die aus dem Rahmen gekippt werden und mittels Speedloadern neue Munition erhalten. Was die Zündungsart angeht, so domieren vor allem Double-Action-Systeme den Markt, aber auch Single-Action ist noch zu finden. Dahinter verbirgt sich Folgendes: Beim Single-Action-Modus muss der Schütze nach jedem Schuss das System neue Spannen, um eine neue Patrone hinter den Lauf zu bekommen. Beim Double-Action-Modus kann er einfach den Abzug erneut drücken, die Trommel bewegt sich automatisch wieder in die Schussposition.
 

Revolver Top Marken

Kimber Revolver

Kimber dürfte wohl vor allem mit dem System 1911 in Verbindung gebracht werden. Aber die Marke steht für weit mehr als nur Pistolen, sondern auch hochwertige Revolver wie den K6S, den es in verschiedenen Varianten gibt. Dabei setzt Kimber auf einen hohen Qualitätsanspruch, der den Hersteller von vielen anderen Waffenproduzenten anhebt. Design, hochwertige Materialien, Robustheit und Zuverlässigkeit machen Revolver aus dem Hause Kimber zu etwas Besonderem.

BFR Revolver

BRF - Biggest Finest Revolvers - so lautet der Name einer ganz besonderen Revolvermarke. Dahinter steht Magnum Research, der Hersteller der legendären Desert Eagle. Und in Anlehung an diese Ikone, besticht auch BFR mit einer Fülle an verschiedenen Lauflängen und Kalibern wie .44 Magnum, .454 Casull, .444 Marlin, .50AE und anderen Kalibern aus der Oberklasse. Das natürlich in Verbindung mit dem hohen Qualitätsanspruch, den man bei BFR selbst an die eigenen Revolver hat.

 

Revolver als Wertanlage

Revolver als Wertanlage scheinen zuerst einmal etwas abwegig. Doch es handelt sich um ein langlebiges Produkt, dass sich noch dazu durch seine Robustheit auszeichnet. Viele Hersteller produzieren besondere Stücke in kleinen Auflagen als besondere Gelegenheit für Sammler auf der ganzen Welt. Kimber produzierte etwa einen Revolver in einer speziellen Texas-Edition als Hommage an den Lone Star State in einer limitierten Auflage, der sich großer Beliebtheit erfreut und nun schon entsprechend im Internet gehandelt wird.

 

Onlineshop für den Revolverkauf

Ferkinghoff International ist Ihr Onlineshop, wenn es um den Kauf eines Revolvers aus den USA geht, der durch Qualität, Preis und Leistung besticht. Ob der normale sportliche Revolver, der Revolver für die Jagd oder der Revolver zum Sammeln - bei uns und unserem Team sind Sie genau an der richtigen Stelle.

Topseller
0380-57014

(Jetzt bewerten)

0380-57023

(Jetzt bewerten)

0382-57000_1

(Jetzt bewerten)

0380-57007

(Jetzt bewerten)

0380-57012

(Jetzt bewerten)

0380-57026

(Jetzt bewerten)

0380-57016

(Jetzt bewerten)

Smith & Wesson M12-2 Airweight 2" Black

430,00 € * 480,00 € *
0380-57009

(Jetzt bewerten)

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Smith & Wesson M12-2 Airweight 2" Black

480,00 € * 430,00 € *

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Zuletzt angesehen

Revolver Ihrer Wahl - Ferkinghoff International

Was ist ein Revolver?

Einen Revolver erkennt man sofort, denn der normale Revolver weist ein Merkmal auf, das ihn unverwechselbar macht: die Trommel. Wie der Revolver gehört die Pistole zu den Kurz- und Handfeuerwaffen, unterscheidet sich konstruktiv von diesem und ist auch nicht so störanfällig wie eine Pistole. Geschichtlich wird der Aufstieg des Revolvers vor allem mit einem Namen verbunden: Samuel Colt. Es gab zwar schon vorher eine ganze Reihe von im allgemeinen Sprachgebrauch als Revolver bezeichneten Modellen, doch heute wird stellenweise der Begriff "Colt" als Synonym für den Revolver gebraucht. Das liegt darin begründet, dass die Modelle von Samuel Colt schnell Verbreitung fanden und Modelle wie der Colt Dragoon, der Colt Navy oder der Colt Army lange Zeit weitgehend konkurrenzlos blieben. Der klassische Revolver besteht im Kern aus einem Griffstück, das als Rahmen für die gesamte Konstruktion dient. Vorne befindet sich der Lauf, der in den Rahmen eingesetzt wird. Weitere Bestandteile sind die Trommel, der Transporteur, die Trommelarretierung, die Trommelentriegelung und die Abzugsgruppe. Aus diesen Teilen besteht in der Regel ein Revolver.

Darüber hinaus weisen Revolver ein paar Charakteristika auf, die gegenüber der Pistole hervorstechen:

 

  • aus Revolvern lassen sich stärkere Kaliber verschießen
  • Revolver sind nicht so störanfällig wie Pistolen
  • bei Zündversagern kann man das System einfach wieder per Hand spannen oder erneut abdrücken
  • sicheres Führen

 

Was die Formgebung und das Aussehen der einzelnen Revolver angeht, so gibt es Tausende verschiedene Modelle und Ansätze. Wo etwa der klassische Revolver Patrone und Lauf auf 12 Uhr in eine Linie zum Schuss bringt, arbeitet der Mateba-Revolver zwar nach dem gleichen Prinzip, jedoch auf der 6-Uhr-Position. Oder auch der Chiappa Rhino, der ähnlich funktioniert.

Trommelgröße und Munition

Die Trommel ist das charakateristische Kennzeichen des Revolvers. In Deutschland nutzte man lange Zeit den Begriff "Drehpistole", der sich aber nicht durchsetzen konnte. Was die Kapazität angeht, so dominiert der klassische Six-Shooter, aber es gibt auch Abweichungen nach oben und nach unten. Was die Patronen angeht, so weisen diese einen Rand auf. Das hat den simplen Grund, dass die Patronen nicht durch die Trommel rutschen sollen. Klassische Kaliber sind .357 Magnum, .44 Magnum oder .38 Special. Beim letzten Kaliber gibt es eine Besonderheit: Aus einem Revolver im Kaliber .357 Magnum kann man auch die schwächere .38 Special Munition verschießen.

Technische Besonderheiten

Die größte Besonderheit dürfte zweifellos die Tatsache sein, dass beim Revolver das Patronenlager die Trommel und entsprechend nicht Bestandteil des Laufs ist. Was das Befüllen der Trommel angeht, so gibt es bei verschiedene Methoden. Klassisch als Vorderlader oder als "Einzellader" bei dem jede Patrone händisch in die Trommel eingeführt und diese dann weiter gedreht wird. Moderne Revolver arbeiten mit Trommeln, die aus dem Rahmen gekippt werden und mittels Speedloadern neue Munition erhalten. Was die Zündungsart angeht, so domieren vor allem Double-Action-Systeme den Markt, aber auch Single-Action ist noch zu finden. Dahinter verbirgt sich Folgendes: Beim Single-Action-Modus muss der Schütze nach jedem Schuss das System neue Spannen, um eine neue Patrone hinter den Lauf zu bekommen. Beim Double-Action-Modus kann er einfach den Abzug erneut drücken, die Trommel bewegt sich automatisch wieder in die Schussposition.
 

Revolver Top Marken

Kimber Revolver

Kimber dürfte wohl vor allem mit dem System 1911 in Verbindung gebracht werden. Aber die Marke steht für weit mehr als nur Pistolen, sondern auch hochwertige Revolver wie den K6S, den es in verschiedenen Varianten gibt. Dabei setzt Kimber auf einen hohen Qualitätsanspruch, der den Hersteller von vielen anderen Waffenproduzenten anhebt. Design, hochwertige Materialien, Robustheit und Zuverlässigkeit machen Revolver aus dem Hause Kimber zu etwas Besonderem.

BFR Revolver

BRF - Biggest Finest Revolvers - so lautet der Name einer ganz besonderen Revolvermarke. Dahinter steht Magnum Research, der Hersteller der legendären Desert Eagle. Und in Anlehung an diese Ikone, besticht auch BFR mit einer Fülle an verschiedenen Lauflängen und Kalibern wie .44 Magnum, .454 Casull, .444 Marlin, .50AE und anderen Kalibern aus der Oberklasse. Das natürlich in Verbindung mit dem hohen Qualitätsanspruch, den man bei BFR selbst an die eigenen Revolver hat.

 

Revolver als Wertanlage

Revolver als Wertanlage scheinen zuerst einmal etwas abwegig. Doch es handelt sich um ein langlebiges Produkt, dass sich noch dazu durch seine Robustheit auszeichnet. Viele Hersteller produzieren besondere Stücke in kleinen Auflagen als besondere Gelegenheit für Sammler auf der ganzen Welt. Kimber produzierte etwa einen Revolver in einer speziellen Texas-Edition als Hommage an den Lone Star State in einer limitierten Auflage, der sich großer Beliebtheit erfreut und nun schon entsprechend im Internet gehandelt wird.

 

Onlineshop für den Revolverkauf

Ferkinghoff International ist Ihr Onlineshop, wenn es um den Kauf eines Revolvers aus den USA geht, der durch Qualität, Preis und Leistung besticht. Ob der normale sportliche Revolver, der Revolver für die Jagd oder der Revolver zum Sammeln - bei uns und unserem Team sind Sie genau an der richtigen Stelle.

nach oben