Schalldämpfer kaufen

Im Online-Shop von Ferkinghoff International finden Sie eine große Auswahl an Schalldämpfer in verschiedenen Ausführungen und Kalibern.

Was ist ein Schalldämpfer überhaupt? Ein Schalldämpfer, in Deutschland offiziell auch Mündungssignatur-Reduzierer genannt, ist im Bereich der Waffentechnik eine an der Mündung der... mehr erfahren »
Fenster schließen

Was ist ein Schalldämpfer überhaupt?

Ein Schalldämpfer, in Deutschland offiziell auch Mündungssignatur-Reduzierer genannt, ist im Bereich der Waffentechnik eine an der Mündung der Schusswaffe befindliche Vorrichtung zur Reduktion der Schallemissionen und des Mündungsfeuers. Schalldämpfer werden im Freien und in Gebäuden eingesetzt. Scharfschützen verwenden sie, um ihren Standort zu verschleiern. Stadtjäger nutzen sie in Deutschland mit Sondergenehmigung, um in befriedeten Bezirken Geräuschemission und somit Belästigung zu vermeiden. Gründe dafür liegen im Gehörschutz und der geringeren Wildbeunruhigung.

 

Schalldämpfer und ihre Vorteile auf der Jagd
Schalldämpfer bieten viele Vorteile auf der Jagd. Zum einen schützen sie das Gehör des Jägers und des Jagdhundes. Zum anderen erhöhen sie in der Regel die Präzision der Waffe und verringern das Mündungsfeuer sowie den Rückstoß.

 

Wie funktioniert ein Schalldämpfer?
Beim Austreten des Geschosses aus der Mündung expandieren die Gase der Treibladung explosionsartig. Hierdurch entsteht der Schussknall. Wird die Waffe in Verbindung mit einem Schalldämpfer abgefeuert, tritt das Geschoss aus der Laufmündung aus und passiert anschließend die Expansionskammern des Schalldämpfers. In den Expansionskammern des Schalldämpfers werden die explosionsartigen Gase, welche aus der Laufmündung austreten, entspannt und abgebaut. Hierdurch werden die Gase nur noch geringfügig in die Umgebung abgegeben und somit der Schussknall gedämpft.

 

Steigerung der Präzision durch einen Schalldämpfer
Ein Schalldämpfer steigert in der Regel die Präzision einer Waffe. Beim Austritt des Geschosses aus der Laufmündung entstehen durch die expandierenden Pulvergase Verwirbelungen hinter dem Geschoss. Diese Verwirbelungen können die Präzision negativ beeinflussen.
Durch die Verwendung eines Schalldämpfers werden die Gase jedoch entspannt und die Verwirbelungen minimiert. Hierdurch ist zu beobachten, dass die meisten Waffen durch die Verwendung eines Schalldämpfers eine Präzisionsverbesserung erfahren.

 

Verringerung des Mündungsfeuers durch einen Schalldämpfer
Ein großer Teil des unverbrannten Pulvers der Treibladung, welches sich normalerweise als Feuerball vor der Mündung zeigt, wird in einem Schalldämpfer ebenfalls abgebaut. Hierdurch wird das Mündungsfeuer minimiert. Beim Schuss im Morgengrauen oder der Dämmerung wird der Schütze somit weniger geblendet und kann besser erkennen, wie das Wild im Schuss zeichnet.

 

Verringerung des Rückstoßes durch einen Schalldämpfer
Ein Schalldämpfer ist in der Lage, den Rückstoß einer Waffe zu reduzieren. Dies geschieht durch das Prinzip der Schubumkehr. Die Pulvergase, welche aus der Mündung austreten, treffen kurz darauf auf die Prallflächen des Dämpfers, welcher hintereinander gereiht die Expansionskammern des Schalldämpfers bilden.Durch das Auftreffen der Pulvergase auf die Prallflächen wird die Waffe im Schuss nach vorne gezogen. Dies führt dazu, dass der Rückstoß der Waffe deutlich reduziert wird und viele Schützen weniger mucken. Schlussendlich ergeben sich durch diesen Umstand in der Regel bessere Schießergebnisse.

 

Schalldämpfer für Pirsch und Gebirge

Ähnlich wie beim Bergsteigen spielt das Gewicht die größte Rolle. So soll der Dämpfer möglichst leicht sein, um auf langen Wegen nicht zur Last zu werden. Gleichzeitig muss die Dämpfung noch ausreichend gut sein, um die Gefährdung des Gehörs deutlich zu reduzieren. Der Einzelschuss überwiegt, ansonsten haben Serien nur sehr wenige Schüsse.

Schalldämpfer für die enge Kanzel und Drückjagd
Waffen mit einer kurzen Gesamtlänge sind führig, ecken weniger an und erlauben so nicht nur einen einfacheren Einsatz in engen Kanzeln, sondern auch ein besseres Mitschwingen beim Flüchtig-Schießen. Hier spielen Dämpfer ihre Stärken aus, die über eine besonders kurze Länge verfügen. Da deren Effizienz besonders im Anteil vor der Mündung hoch ist, ist das Erreichen einer hohen Lärmreduktion eine technische Herausforderung. Gleichzeitig darf der Durchmesser des Dämpfers für die Drückjagd nicht zu groß werden, um das Sichtfeld möglichst wenig zu beeinträchtigen.

Schalldämpfer für den Ansitz
Ist die Kanzel nicht gerade so eng wie die eigene Jacke, wird es in der Regel egal sein, ob der Dämpfer einige Zentimeter weiter übersteht oder 200 Gramm mehr wiegt. Der Fokus liegt auf der maximalen Leistung, gerade beim ersten Schuss. Beim Schießen überwiegt auch hier der Einzelschuss oder eine sehr kurze Serie. Dickere Dämpfer werden seltener als störend empfunden und haben hier durchaus ihre Berechtigung.

Schalldämpfer für Schießkino & Schießstand
Von wegen nach zehn Schuss abkühlen und am besten keine Selbstlader – wer Schießzeit gekauft hat, möchte nicht seinem Schalldämpfer beim Abkühlen auf Raumtemperatur zusehen, sondern schießen! Die folgenden Modelle verübeln auch keine längeren Serien, denn ihr Mehrgewicht kommt vor allem durch ihre robuste Bauweise.

RECHTLICHE BESTIMMUNGEN

SCHALLDÄMPFER (§13 Absatz 9 WaffG)
• Erlaubt: Kauf und Besitz von Schalldämpfern durch Inhaber eines gültigen Jagdscheins (also ohne Voreintrag auf grüner WBK)
• Erlaubt: Führen von Schalldämpfern auf die für die Jagd zugelassenen Langwaffen für Munition mit Zentralfeuerzündung
• Verboten: Führen von Schalldämpfern auf für die Jagd zugelassenen Langwaffen für Munition mit Randfeuerzündung (bspw. .22 lfB)
• Erlaubt: Schalldämpfer dürfen auf der Jagd und auf dem Schießstand verwendet werden
 


1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Sofort lieferbar

Sofort lieferbar

Artikel ist bereits nachbestellt

Sofort lieferbar

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Artikel ist bereits nachbestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Sofort lieferbar

Sofort lieferbar

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Sofort lieferbar

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

Wird auf Kundenwunsch bestellt

1 von 2
Zuletzt angesehen

Was ist ein Schalldämpfer überhaupt?

Ein Schalldämpfer, in Deutschland offiziell auch Mündungssignatur-Reduzierer genannt, ist im Bereich der Waffentechnik eine an der Mündung der Schusswaffe befindliche Vorrichtung zur Reduktion der Schallemissionen und des Mündungsfeuers. Schalldämpfer werden im Freien und in Gebäuden eingesetzt. Scharfschützen verwenden sie, um ihren Standort zu verschleiern. Stadtjäger nutzen sie in Deutschland mit Sondergenehmigung, um in befriedeten Bezirken Geräuschemission und somit Belästigung zu vermeiden. Gründe dafür liegen im Gehörschutz und der geringeren Wildbeunruhigung.

 

Schalldämpfer und ihre Vorteile auf der Jagd
Schalldämpfer bieten viele Vorteile auf der Jagd. Zum einen schützen sie das Gehör des Jägers und des Jagdhundes. Zum anderen erhöhen sie in der Regel die Präzision der Waffe und verringern das Mündungsfeuer sowie den Rückstoß.

 

Wie funktioniert ein Schalldämpfer?
Beim Austreten des Geschosses aus der Mündung expandieren die Gase der Treibladung explosionsartig. Hierdurch entsteht der Schussknall. Wird die Waffe in Verbindung mit einem Schalldämpfer abgefeuert, tritt das Geschoss aus der Laufmündung aus und passiert anschließend die Expansionskammern des Schalldämpfers. In den Expansionskammern des Schalldämpfers werden die explosionsartigen Gase, welche aus der Laufmündung austreten, entspannt und abgebaut. Hierdurch werden die Gase nur noch geringfügig in die Umgebung abgegeben und somit der Schussknall gedämpft.

 

Steigerung der Präzision durch einen Schalldämpfer
Ein Schalldämpfer steigert in der Regel die Präzision einer Waffe. Beim Austritt des Geschosses aus der Laufmündung entstehen durch die expandierenden Pulvergase Verwirbelungen hinter dem Geschoss. Diese Verwirbelungen können die Präzision negativ beeinflussen.
Durch die Verwendung eines Schalldämpfers werden die Gase jedoch entspannt und die Verwirbelungen minimiert. Hierdurch ist zu beobachten, dass die meisten Waffen durch die Verwendung eines Schalldämpfers eine Präzisionsverbesserung erfahren.

 

Verringerung des Mündungsfeuers durch einen Schalldämpfer
Ein großer Teil des unverbrannten Pulvers der Treibladung, welches sich normalerweise als Feuerball vor der Mündung zeigt, wird in einem Schalldämpfer ebenfalls abgebaut. Hierdurch wird das Mündungsfeuer minimiert. Beim Schuss im Morgengrauen oder der Dämmerung wird der Schütze somit weniger geblendet und kann besser erkennen, wie das Wild im Schuss zeichnet.

 

Verringerung des Rückstoßes durch einen Schalldämpfer
Ein Schalldämpfer ist in der Lage, den Rückstoß einer Waffe zu reduzieren. Dies geschieht durch das Prinzip der Schubumkehr. Die Pulvergase, welche aus der Mündung austreten, treffen kurz darauf auf die Prallflächen des Dämpfers, welcher hintereinander gereiht die Expansionskammern des Schalldämpfers bilden.Durch das Auftreffen der Pulvergase auf die Prallflächen wird die Waffe im Schuss nach vorne gezogen. Dies führt dazu, dass der Rückstoß der Waffe deutlich reduziert wird und viele Schützen weniger mucken. Schlussendlich ergeben sich durch diesen Umstand in der Regel bessere Schießergebnisse.

 

Schalldämpfer für Pirsch und Gebirge

Ähnlich wie beim Bergsteigen spielt das Gewicht die größte Rolle. So soll der Dämpfer möglichst leicht sein, um auf langen Wegen nicht zur Last zu werden. Gleichzeitig muss die Dämpfung noch ausreichend gut sein, um die Gefährdung des Gehörs deutlich zu reduzieren. Der Einzelschuss überwiegt, ansonsten haben Serien nur sehr wenige Schüsse.

Schalldämpfer für die enge Kanzel und Drückjagd
Waffen mit einer kurzen Gesamtlänge sind führig, ecken weniger an und erlauben so nicht nur einen einfacheren Einsatz in engen Kanzeln, sondern auch ein besseres Mitschwingen beim Flüchtig-Schießen. Hier spielen Dämpfer ihre Stärken aus, die über eine besonders kurze Länge verfügen. Da deren Effizienz besonders im Anteil vor der Mündung hoch ist, ist das Erreichen einer hohen Lärmreduktion eine technische Herausforderung. Gleichzeitig darf der Durchmesser des Dämpfers für die Drückjagd nicht zu groß werden, um das Sichtfeld möglichst wenig zu beeinträchtigen.

Schalldämpfer für den Ansitz
Ist die Kanzel nicht gerade so eng wie die eigene Jacke, wird es in der Regel egal sein, ob der Dämpfer einige Zentimeter weiter übersteht oder 200 Gramm mehr wiegt. Der Fokus liegt auf der maximalen Leistung, gerade beim ersten Schuss. Beim Schießen überwiegt auch hier der Einzelschuss oder eine sehr kurze Serie. Dickere Dämpfer werden seltener als störend empfunden und haben hier durchaus ihre Berechtigung.

Schalldämpfer für Schießkino & Schießstand
Von wegen nach zehn Schuss abkühlen und am besten keine Selbstlader – wer Schießzeit gekauft hat, möchte nicht seinem Schalldämpfer beim Abkühlen auf Raumtemperatur zusehen, sondern schießen! Die folgenden Modelle verübeln auch keine längeren Serien, denn ihr Mehrgewicht kommt vor allem durch ihre robuste Bauweise.

RECHTLICHE BESTIMMUNGEN

SCHALLDÄMPFER (§13 Absatz 9 WaffG)
• Erlaubt: Kauf und Besitz von Schalldämpfern durch Inhaber eines gültigen Jagdscheins (also ohne Voreintrag auf grüner WBK)
• Erlaubt: Führen von Schalldämpfern auf die für die Jagd zugelassenen Langwaffen für Munition mit Zentralfeuerzündung
• Verboten: Führen von Schalldämpfern auf für die Jagd zugelassenen Langwaffen für Munition mit Randfeuerzündung (bspw. .22 lfB)
• Erlaubt: Schalldämpfer dürfen auf der Jagd und auf dem Schießstand verwendet werden
 


nach oben