Spektive und Ferngläser sind aus dem jagdlichen, sportlichen und dem freizeitlichen Segment nicht mehr wegzudenken. In unserem Online-Shop finden Sie eine große Auswahl an Ferngläsern mit fester Vergrößerung oder auch solche mit variabler Vergrößerung. Und wenn es auf die weite Distanz gehen soll, bieten wir Ihnen Spektive an, die, was Preis und Leistung angeht, vorne rangieren. Denn unsere amerikanischen Partnermarken stehen für Qualität zu einem vernünftigem Preis.
Im Online-Shop Ferkinghoff International können Sie Spektive und Ferngläser kaufen oder auf Rechnung bestellen! Spektive und Ferngläser kaufen Auf große Entfernungen etwas sehen spielt... mehr erfahren »
Fenster schließen
Spektive & Ferngläser

Im Online-Shop Ferkinghoff International können Sie Spektive und Ferngläser kaufen oder auf Rechnung bestellen!

Spektive und Ferngläser kaufen

Auf große Entfernungen etwas sehen spielt beim Schießen eine große Rolle. Ob beim jagdlichen oder dem sportlichen Schuss, man will vor und nach dem Schuss alles sehen. Wo Optiken wie Zielfernrohre ein kleines Sehfeld aufweisen, haben Spektive und Ferngläser ein breiteres Sehfeld, das eine genauere Beobachtung erlaubt. Zum Ansprechen von Wild, zur Trefferbeobachtung oder zum Überblick über das Gelände, hier sind die Spektive und Ferngläser unschlagbar. Was ist der aber Unterschied von Fernglas und Spektiv? Wofür benutze ich ein Spektiv? Wofür benutze ich ein Fernglas?

 

Fernglas

Ein Fernglas ist zunächst einmal nichts anderes als ein tragbares Fernrohr, das es meist in einer binokularen Ausführung vorliegt. Dabei unterscheidet man verschiedene Bauweisen. Die einfachste Bauweise dürfte ohne Zweifel sicherlich die Linsenbauweise sein, wie sie schon in der frühen Neuzeit aufkam. Dabei machte man sich die optischen Eigenschaften von Linsen zu Nutze, die man hintereinander platzierte. Im jagdlichen und sportlichen Bereich kommen in der Regel Prismenferngläser zum Einsatz, bei denen es weitere Unterscheidungen gibt. Zwischen Okular und Objektiv sitzt ein Umkehrprisma, das das Bild, welches normalerweise auf dem Kopf stehen würde, um 180 Grad dreht und eine kompakte Bauweise nebst einer größeren Vergrößerung ermöglicht.

 

Fernglas mit fester Vergrößerung

Bei den Ferngläsern gibt es zwei Sorten. Einmal die mit fester Vergrößerung und einmal jene mit variabler Vergrößerung. Die wichtigsten Kennzahlen bei den Ferngläsern mit fester Vergrößerung sind eben die Vergrößerung und der Objektivdurchmesser. Diese werden in der Regel auch direkt auf dem Fernglas angegeben. So hat ein Minox 8x56 eine 8fache Vergrößerung mit einem Objektivdurchmesser von 56 Millimetern, während ein SunOptics 12x50 eben eine 12fache Vergrößerung hat bei einem Objektivdurchmesser von 50 Millimetern. Weitere wichtige Kennzahlen die zu einem Fernglas gehören die Lichtstärke, die Dämmerungszahl und die Transmission, wobei letzterer Wert vor allem mit der Qualität zusammenhängt.

 

Fernglas mit variabler Vergrößerung

Ein Nischendasein führen die Ferngläser mit variabler Vergrößerung. Ihr Problem besteht vor allem darin, das System derart anzupassen, dass an der Bildqualität nichts verloren geht. In der Regel liegen sie qualitativ hinter den Gläsern mit fester Vergrößerung, kommen dementsprechend aber auch in anderen Feldern zum Einsatz. Ob bei der Wildbeobachtung, als Zweitglas im Revierauto zur Einstandsbestimmung, bei Wanderungen, oder allgemein Outdoor-Aktivitäten. Hier spielen diese Gläser ihre Stärken aus.

 

Spektive für große Entfernungen

Wenn nun Ferngläser mit fester Vergrößerung besser sind, warum gilt das nicht für Spektive? Spektive kommen dann zum Einsatz, wenn es auf große Distanzen geht. Normalerweise handelt es sich um monokulare Optiken. Auch hier gibt es solche mit fester Vergrößerung, doch es kommen häufiger solche mit variabler Vergrößerung zum Einsatz. Vor allem bei der Jagd auf weitere Distanzen zur Beobachtung, der Vogelbebachtung, beim Militär, oder beim Long Range Schießen, oder eben auch bei den normalen Schießdisziplinen kommen Spektive zum Einsatz, wo sie der Zielbeobachtung dienen. Meist starten Spektive mit einem Objektivdurchmesser von 50 Millimetern und einer Vergrößerung von 20fach, woran man schon erkannt, dass es hier auf die weite Distanz mit dieser Optik geht.

Spektive und Ferngläser aus den USA

Ferkinghoff International bietet eine ganze Reihe von Ferngläsern und Spektiven an, damit Sie für alles gerüstet sind. Ob Spektive, Ferngläser mit fester Vergrößerung oder Ferngläser mit variabler Vergrößerung, unser Partner Sousa (ehemals SunOptics) aus den USA verfügt über Produkte, die im Preis-Leistungs-Verhältnis absolut vorne liegen.

Topseller
360-856001_1

(Jetzt bewerten)

Minox BL 8x56 MIG

499,00 € * 599,00 € *
400-011015

(Jetzt bewerten)

400-011084

(Jetzt bewerten)

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Minox BL 8x56 MIG

599,00 € * 499,00 € *

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Sofort lieferbar

Sofort lieferbar

Sofort lieferbar

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Sofort lieferbar

Sofort lieferbar

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Weniger als 3 Artikel auf Lager

Zuletzt angesehen

Im Online-Shop Ferkinghoff International können Sie Spektive und Ferngläser kaufen oder auf Rechnung bestellen!

Spektive und Ferngläser kaufen

Auf große Entfernungen etwas sehen spielt beim Schießen eine große Rolle. Ob beim jagdlichen oder dem sportlichen Schuss, man will vor und nach dem Schuss alles sehen. Wo Optiken wie Zielfernrohre ein kleines Sehfeld aufweisen, haben Spektive und Ferngläser ein breiteres Sehfeld, das eine genauere Beobachtung erlaubt. Zum Ansprechen von Wild, zur Trefferbeobachtung oder zum Überblick über das Gelände, hier sind die Spektive und Ferngläser unschlagbar. Was ist der aber Unterschied von Fernglas und Spektiv? Wofür benutze ich ein Spektiv? Wofür benutze ich ein Fernglas?

 

Fernglas

Ein Fernglas ist zunächst einmal nichts anderes als ein tragbares Fernrohr, das es meist in einer binokularen Ausführung vorliegt. Dabei unterscheidet man verschiedene Bauweisen. Die einfachste Bauweise dürfte ohne Zweifel sicherlich die Linsenbauweise sein, wie sie schon in der frühen Neuzeit aufkam. Dabei machte man sich die optischen Eigenschaften von Linsen zu Nutze, die man hintereinander platzierte. Im jagdlichen und sportlichen Bereich kommen in der Regel Prismenferngläser zum Einsatz, bei denen es weitere Unterscheidungen gibt. Zwischen Okular und Objektiv sitzt ein Umkehrprisma, das das Bild, welches normalerweise auf dem Kopf stehen würde, um 180 Grad dreht und eine kompakte Bauweise nebst einer größeren Vergrößerung ermöglicht.

 

Fernglas mit fester Vergrößerung

Bei den Ferngläsern gibt es zwei Sorten. Einmal die mit fester Vergrößerung und einmal jene mit variabler Vergrößerung. Die wichtigsten Kennzahlen bei den Ferngläsern mit fester Vergrößerung sind eben die Vergrößerung und der Objektivdurchmesser. Diese werden in der Regel auch direkt auf dem Fernglas angegeben. So hat ein Minox 8x56 eine 8fache Vergrößerung mit einem Objektivdurchmesser von 56 Millimetern, während ein SunOptics 12x50 eben eine 12fache Vergrößerung hat bei einem Objektivdurchmesser von 50 Millimetern. Weitere wichtige Kennzahlen die zu einem Fernglas gehören die Lichtstärke, die Dämmerungszahl und die Transmission, wobei letzterer Wert vor allem mit der Qualität zusammenhängt.

 

Fernglas mit variabler Vergrößerung

Ein Nischendasein führen die Ferngläser mit variabler Vergrößerung. Ihr Problem besteht vor allem darin, das System derart anzupassen, dass an der Bildqualität nichts verloren geht. In der Regel liegen sie qualitativ hinter den Gläsern mit fester Vergrößerung, kommen dementsprechend aber auch in anderen Feldern zum Einsatz. Ob bei der Wildbeobachtung, als Zweitglas im Revierauto zur Einstandsbestimmung, bei Wanderungen, oder allgemein Outdoor-Aktivitäten. Hier spielen diese Gläser ihre Stärken aus.

 

Spektive für große Entfernungen

Wenn nun Ferngläser mit fester Vergrößerung besser sind, warum gilt das nicht für Spektive? Spektive kommen dann zum Einsatz, wenn es auf große Distanzen geht. Normalerweise handelt es sich um monokulare Optiken. Auch hier gibt es solche mit fester Vergrößerung, doch es kommen häufiger solche mit variabler Vergrößerung zum Einsatz. Vor allem bei der Jagd auf weitere Distanzen zur Beobachtung, der Vogelbebachtung, beim Militär, oder beim Long Range Schießen, oder eben auch bei den normalen Schießdisziplinen kommen Spektive zum Einsatz, wo sie der Zielbeobachtung dienen. Meist starten Spektive mit einem Objektivdurchmesser von 50 Millimetern und einer Vergrößerung von 20fach, woran man schon erkannt, dass es hier auf die weite Distanz mit dieser Optik geht.

Spektive und Ferngläser aus den USA

Ferkinghoff International bietet eine ganze Reihe von Ferngläsern und Spektiven an, damit Sie für alles gerüstet sind. Ob Spektive, Ferngläser mit fester Vergrößerung oder Ferngläser mit variabler Vergrößerung, unser Partner Sousa (ehemals SunOptics) aus den USA verfügt über Produkte, die im Preis-Leistungs-Verhältnis absolut vorne liegen.

nach oben