Rasend schneller Versand von allen Bestellungen

Schneller und
sicherer Versand

Dank SSL werden Ihre Bestellungen sicher uebertragen

Gesicherte
Datenübertragung

Alles was Sie über die Desert Eagle wissen müssen

Die Desert Eagle benötigt manchmal am Anfang eine Einlaufzeit mit dem Verschießen von ca. 200 bis 500 Patronen, um danach eine störungsfreie Funktion zu erreichen.

Reinigung

Aufgrund unserer Erfahrung raten wir Ihnen, die Waffe in dieser und auch in der Folgezeit sehr großzügig mit Waffenfett oder Öl zu schmieren. Bei der Verwendung von einfachen Waffenreinigungsölen oder anderen Schmiermitteln, kommt es in den meisten Fällen zu Störungen. Deshalb empfehlen wir die USA Produkte von Pro-Shot.

Wird Munition mit Bleigeschossen verwendet, kommt es zu Ablagerung im Griffstück und die Waffe lässt sich nur noch mit großer Kraftanstrengung wieder öffnen. Bei Verwendung von Teilmantel- oder Vollmantelgeschossen tritt dieses Problem sehr selten auf. Trotzdem ist diese Problemzone zu beachten und eine gründliche Reinigung bei Bedarf erforderlich.

Waffenstörungen treten auch bei Verwendung von Munition von verschiedenen Herstellern auf. Diese ist von Waffe zu Waffe unterschiedlich und man sollte Munition von verschiedenen Herstellern testen. Im Kaliber .50AE gibt es selten Probleme mit der Munition, dagegen häufiger im Kaliber .357Mag. und .44RemMag.

Kaliberwechsel

Beim Zusammenbau der Waffe ist besonders darauf zu achten, dass das Recoil Spring Assembly (Rückholfeder und Federführungsstange) exakt in die dafür vorgesehenen Führungsbuchsen im Griffstück und der Gaspiston im Schlitten einrastet. Der korrekte Sitz kann einfach vor dem Einbau des Laufes, durch Zurückziehen des Schlittens überprüft werden.

Beim Modell XIX kann ein Kaliberwechsel nur durch Lauf und Magazin durchgeführt werden, dagegen muss beim Modell VII immer ein Wechselsystem verwendet werden. Besitzer eines Modells VII im Kaliber .44RemMag können nicht auf .50AE aufrüsten, dagegen kann beim
Modell XIX ohne Probleme auf .50AE aufgerüstet werden. Bitte beachten Sie dazu, dass wenn Sie eine Grundwaffe in den Kalibern .44RemMag oder kleiner besitzen, die komplette Waffe neu beschossen werden muss, wenn diese auf .50AE aufgerüstet wird.

Montage einer Visiereinrichtung

Wenn Sie ein Zielfernrohr oder ein Red-Dot montieren möchten, beachten Sie bitte folgende Hinweise:
Beim Modell VII benötigen Sie eine Montageschiene, dies ist beim neuen Modell XIX nicht notwendig und nur eine Optik verwenden, die der hohen Energieleistung der Desert Eagle standhält. Im Kaliber .50AE mit einem 6“ Lauf haben Sie ca. 1.750 Joule.

Viel Spaß, Erfolg und Gut Schuss mit Ihrer Desert Eagle!

Tags: Desert Eagle
Teilen:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

nach oben